Angebote zu "Macht" (4 Treffer)

Dufftown Tailfire The Singleton of Dufftown 0,7...
23,99 € *
zzgl. 4,60 € Versand
(34,27 € / je Liter)

Perfekter Einsteiger-Single Malt 2014 brachte die Speyside Destillerie Dufftown zwei Neuheiten auf den Markt – Sunray und Tailfire. Beide werden ohne Altersangabe verkauft und spielen mit ihrem Namen auf spezielle Köder an, die beim Fliegenfischen im Fluss Spey verwendet werden. Neue, kräftige Farben auf dem Label sollen das Publikum ansprechen, das Diageo verstärkt gewinnen will: Junge Leute, die Single Malts neu für sich entdecken wollen und nach einem runden Einsteiger-Whisky suchen. Beim Tailfire ist das Etikett beerenrot und soll wohl auch ein wenig auf die Geschmacksnuancen hinweisen – und das tut er. Bereits in der Nase kommen frische Fruchtnoten zum Vorschein. Trauben, Äpfel, kandierte Orangenschalen und Himbeeren wirken auf die Nase ein und verleihen dem Scotch ein sommerliches Flair. Nach wenigen Sekunden gesellen sich grasige Töne dazu und manchmal verspürt man sogar einen Hauch Tabak, der einen guten Kontrast zu den fruchtigen Hauptnoten darstellt. Was den Geschmack angelangt, punktet der Tailfire mit beerigen Fruchtklängen, Vanille, Müsli bzw. Haferflocken und einer überraschend pfeffrigen Nuance. Das lange Finish gestaltet sich trotz des Aromas von frisch gepflückten Himbeeren unerwartet trocken und würzig. Geruch: frische Fruchtnoten, Trauben, Äpfel, kandierte Orangenschalen und Himbeeren, grasig, Hauch Tabak Geschmack: fruchtige Beeren, Vanille, Müsli bzw. Haferflocken, Pfeffer Abgang: lang anhaltend, frisch gepflückte Himbeeren, trocken und würzig´

Anbieter: whiskyworld.de
Stand: 18.07.2019
Zum Angebot
DRY FLY Straight Wheat Port Barrel finish 3 Jah...
57,95 € *
zzgl. 4,60 € Versand
(82,79 € / je Liter)

Gelungenes -hochgradig süffiges- Experiment Im Nordosten des Bundesstaat Washington, in Spokane, liegt die Dry Fly Destillerie. 2007 gegründet, ist sie die erste legal operierende Destillerie im Bundesstaat Washington seit den Zeiten der Prohibition. Die Gründer, Kent Fleischmann und Don Poffenroth, zwei ehemalige Marketing-Experten und vor allem zwei große Anhänger des Fliegenfischens – daher auch der Name der Brennerei-, waren seinerzeit entscheidend mitbeteiligt an der Entwicklung der sog. „Craft Distillers Bill´´, die die seit der Prohibition geltenden Regularien für das Brennen von Alkohol in kleinen Mengen endlich in die Neuzeit brachten. Dry Fly brennt mit Hilfe einer sog. Christian Carl Brennblase mit 450 Liter Fassungsvermögen unter Einsatz lokalen Getreides und regionaler Kräuter aus nachhaltiger Landwirtschaft. Dem „Dry Fly Straight Wheat Port Barrel Finish´´ (45 Vol%) zugrunde liegt Weizen aus dem Osten des Bundesstaates Washington, der doppelt gebrannt und anschließend drei Jahre lang in frischen Eichenholz-Fässern (Level 3 Char) gelagert wird. Im Anschluss daran verbringt er noch sechs bis 12 Monate abschließend in ehemaligen Fässern des „Huckleberry Port´´ aus den Townshend Cellars. Dieser Port ist insofern besonders, als er mit Heidelbeeren aromatisiert wurde, daher mit dem europäischen, aus Portugal stammenden Portwein, wenig gemein hat. Kräftig Kupferrot in der Farbe, begegnet er der Nase dicht, fruchtig und süß mit klassischen Portwein-Noten, dazu mischen sich würzige Heidelbeeren und intensive Vanille, unterlegt mit einer sanften, stets präsenten Weizen-Note. Am Gaumen dann breitet er sich weich und beinahe cremig im Mundraum aus, mit dichten und zuckrig süßen Aromen von reifen Trauben und Beeren, dazu Schokolade und auch hier wieder Heidelbeere, die diesen „Dry Fly Straight Wheat Port Barrel Finish´´ in einen süßen und Beeren-würzigen Abgang begleitet. Geruch: dicht, fruchtig, süß, klassische Portwein-Noten, würzige Heidelbeeren, intensive Vanille, sanfte Weizen-Noten Geschmack: weich, cremig, dichte, zuckrige Aromen reifer Trauben und Beeren, Schokolade, Heidelbeere Abgang: mittellang, süß, Beeren-würzig

Anbieter: whiskyworld.de
Stand: 18.07.2019
Zum Angebot
Dufftown Spey Cascade The Singleton of Dufftown...
26,95 € *
zzgl. 4,60 € Versand
(38,50 € / je Liter)

Erdige und fruchtige Nuancen Mit dem The Singleton of Dufftown Spey Cascade veröffentlichte Diageo neben den Single Malts Sunray und Tailfire den 3. Teil der sog. Fliegenfischer-Serie. Sowohl Name als auch Design sind als Hommage an den Angelsport angelehnt und beziehen sich auf die Heimat des Whiskies am Ufer des Flusses Spey. Wie seine Brüder erscheint auch er ohne Altersangabe und tiefergehende Information zu Fass oder Reifung. Der Fokus soll vielmehr ganz auf dem Geschmack liegen. Bekannt ist nur, dass er eine zweifache Destillation durchlief und in zwei verschiedenen Fasstypen aus amerikanischer sowie europäischer Eiche ruhte. Master Blender Dr. Matthew Crow selektierte jedes Fass eigenhändig, um einen geschmacksintensiven und dennoch geschmeidigen Whisky zu schaffen – und das ist ihm auch gelungen. Im Glas ist der Spey Cascade geprägt von einer präsenten Fruchtigkeit, die von gebackenen Äpfeln und hausgemachter Marmelade herrührt. Eine ähnliche Frische in Form von eingekochten Äpfeln verwöhnt auch am Gaumen. Es mischen sich Noten von gerösteten Nüssen und erdige Nuancen gekonnt unter die fruchtigen Elemente, was dem intensiven, aber zugleich sanften Körper eine gute Struktur und Tiefe verleiht. Das Finale des Whiskies ist von kurzer Natur und leicht ölig. Mit einer Spur Lakritz, fruchtigen Kirschen, dunkler Zartbitterschokolade, Kräutern sowie einer dezenten Teenote zeigt es sich ausgesprochen komplex. Geruch: fruchtig, gebackene Äpfel und hausgemachte Maramelade Geschmack: eingekochte Äpfel, geröstete Nüsse, erdig, intensiver und sanfter Körper, gut strukturiert und tief, intensiv und geschmeidig Abgang: kurz und leicht ölig, Lakritz, fruchtige Kirschen, dunkle Zartbitterschokolade, Kräuter- und Teenote

Anbieter: whiskyworld.de
Stand: 18.07.2019
Zum Angebot
DRY FLY Cask Strength Straight Wheat 0,70 L/ 60...
59,95 € *
zzgl. 4,60 € Versand
(85,64 € / je Liter)

Eleganz mit Balance und Geschmack Im Nordosten des Bundesstaat Washington, in Spokane, liegt die Dry Fly Destillerie. 2007 gegründet, ist sie die erste legal operierende Destillerie im Bundesstaat Washington seit den Zeiten der Prohibition. Die Gründer, Kent Fleischmann und Don Poffenroth, zwei ehemalige Marketing-Experten und vor allem zwei große Anhänger des Fliegenfischens – daher auch der Name der Brennerei-, waren seinerzeit entscheidend mitbeteiligt an der Entwicklung der sog. „Craft Distillers Bill´´, die die seit der Prohibition geltenden Regularien für das Brennen von Alkohol in kleinen Mengen endlich in die Neuzeit brachten. Diese Gesetzesänderung war es, die in Washington die Entstehung und das Florieren von kleinen und kleinsten Destillerien, sog. „Micro Distilleries´´ überhaupt erst möglich machte. Dry Fly brennt mit Hilfe einer sog. „Christian Carl Brennblase´´ mit 450 Liter Fassungsvermögen unter Einsatz lokalen Getreides und regionaler Kräuter aus nachhaltiger Landwirtschaft. Für den „Dry Fly Straight Wheat Whiskey Cask Strength´´ findet ausschließlich lokal angebauter Weizen Verwendung, der fertige Whisky wird in Fassstärke mit 60 Vol% abgefüllt. Kräftig bernsteinfarben, begegnet er der Nase fein-fruchtig und unaufdringlich, mit Zitrus und Vanille, dazu mischen sich Anklänge an Kuchenteig und Mandarinen-Saft, die wohlbalanciert von den getreidigen Untertönen getragen werden. Dem Gaumen präsentiert er sich mit einer ausgewogenen Mischung aus Rührkuchen, süßem Gebäck und Zitronen-Bonbons, darunter liegen würziges Karamell und zarte Holz-Aromen umflort von gebrannter Eiche, die diesen „Dry Fly Straight Wheat Cask Strength´´ in seinen langanhaltenden, ausgewogenen Abgang begleiten. Geruch: exotisch, kräftiger Ahorn, Holz und Zigarren-Noten darunter, herbe Fruchtigkeit und Würze Geschmack: schokoladig, Blaubeere, Datteln und Feigen, eine Bonbon-artige Süße, Würzigkeit Abgang: langanhaltend, weich-süß und ölig

Anbieter: whiskyworld.de
Stand: 18.07.2019
Zum Angebot